Traum und Fantasie
Made in Aachen

Melancholie und

Nostalgie

Der Begriff Melancholie bezeichnet einen seelischen Zustand von Schwermut oder Traurigkeit, welcher ohne Ursprung besteht. Es wurde bei dem Krankheitsbild bis zum 20. Jahrhundert durch den Begriff Depression ersetzt. Für die Philosophie, Medizin, Psychologie, Theologie und die Kunst hat die Melancholie eine andere Bedeutung. Die Melancholie ist ein großes Thema für die Weltliteratur und durchzieht diese permanent. Aber Musik und Poesie gelten als Therapieformen der Melancholie. Es gibt einige Schriftsteller oder Persönlichkeiten (Walter von der Vogelweide) die sich dieser Thematik ausschließlich gewidmet haben. Auch in der bildenden Kunst sind einige Werke entstanden, die in der Kunst selbst die Melancholie auf die entstandenen Werke projizieren, insbesondere in der Zeit der Romantik. Wir jedoch betreiben unsere Therapie mit der Poesie, um Melancholie in Richtung Literatur und bildende Kunst zu lenken. Früher hatte auch die Nostalgie eine medizinische Bedeutung, jedoch heute nur eine wehmütige Hinwendung zu Altem und Vertrauten. Die Liebhaber der Nostalgie nennt man Nostalgiker. Es gibt sie auf den Gebieten der Kunst, in der Musik, in der Technik, in der Politik usw.. Dabei meine ich, dass bei einem Menschen sein Hang zur Nostalgie nicht ausschließt, auch dem Neuen aufgeschlossen gegenüber zu stehen. Es muss keine verklärte Projektion der Vergangenheit mit der Nostalgie verbunden sein. Es ist, wie ich finde schön, wenn man sich gerne erinnert.
© Copyright by Wolfgang Müller 2011-2017

Variationen der Fantasie

Sonnenuntergang am Strand Melancholie und Nostalgie
Menschengefühl  Ach, ihr Götter! große Götter In dem weiten Himmel droben! Gäbet ihr uns auf der Erde Festen Sinn und guten Mut, O wir ließen euch, ihr Guten, Euren weiten Himmel droben! (Johann Wolfgang von Goethe)
Die Poesie umgibt sich mit Flügeln der Gedanken, die über allen Dingen schweben. (Roger Quirin)
Gedicht Das Meer Gedicht Das Meer

Mit Effekten aus demselben Urbild entstanden. 

Traum und Fantasie
Made in Aachen

Melancholie

und Nostalgie

Der Begriff Melancholie bezeichnet einen seelischen Zustand von Schwermut oder Traurigkeit, welcher ohne Ursprung besteht. Es wurde bei dem Krankheitsbild bis zum 20. Jahrhundert durch den Begriff Depression ersetzt. Für die Philosophie, Medizin, Psychologie, Theologie und die Kunst hat die Melancholie eine andere Bedeutung. Die Melancholie ist ein großes Thema für die Weltliteratur und durchzieht diese permanent. Aber Musik und Poesie gelten als Therapieformen der Melancholie. Es gibt einige Schriftsteller oder Persönlichkeiten (Walter von der Vogelweide) die sich dieser Thematik ausschließlich gewidmet haben. Auch in der bildenden Kunst sind einige Werke entstanden, die in der Kunst selbst die Melancholie auf die entstandenen Werke projizieren, insbesondere in der Zeit der Romantik. Wir jedoch betreiben unsere Therapie mit der Poesie, um Melancholie in Richtung Literatur und bildende Kunst zu lenken. Früher hatte auch die Nostalgie eine medizinische Bedeutung, jedoch heute nur eine wehmütige Hinwendung zu Altem und Vertrauten. Die Liebhaber der Nostalgie nennt man Nostalgiker. Es gibt sie auf den Gebieten der Kunst, in der Musik, in der Technik, in der Politik usw.. Dabei meine ich, dass bei einem Menschen sein Hang zur Nostalgie nicht ausschließt, auch dem Neuen aufgeschlossen gegenüber zu stehen. Es muss keine verklärte Projektion der Vergangenheit mit der Nostalgie verbunden sein. Es ist, wie ich finde schön, wenn man sich gerne erinnert.
© Copyright by Wolfgang Müller 2011-2017

Variationen der Fantasie

Sonnenuntergang am Strand Melancholie und Nostalgie
Menschengefühl  Ach, ihr Götter! große Götter In dem weiten Himmel droben! Gäbet ihr uns auf der Erde Festen Sinn und guten Mut, O wir ließen euch, ihr Guten, Euren weiten Himmel droben! (Johann Wolfgang von Goethe)
Die Poesie umgibt sich mit Flügeln der Gedanken, die über allen Dingen schweben. (Roger Quirin)
Gedicht Das Meer Gedicht Das Meer

Mit Effekten aus demselben Urbild entstanden.